Shooting mit Kristina

by Borys
2 Comments

Anfang Juli hatte ich ein schönes Shooting mit Kristina in den Boberger Niederungen.Während in der Stadt der Schlagermove tobte, hatten wir uns Zeit genommen ein paar neue Bildideen auszuprobieren. Outfitmässig war das Thema “Freestyle Hippie” in der Natur angesagt. Also haben wir einen kleinen Rundgang an den Boberger Niederungen gemacht und verschiedene Spots genutzt, die ich auf meinen Wanderungen/Läufen dort gefunden habe.

Die Boberger Niederungen verbinde ich sehr viel mit meiner Kindheit, da ich hier nur 2km entfernt aufgewachsen bin und hier sehr oft mit Freunden meine Zeit verbracht habe. Dieser Ort bietet sehr viel: Sanddünen, Birkenewälder, helle Lichtungen, Badeseen, Sonnenblumenfelder, Heidegewächse, einen Segelflughafen und endlos lange Wanderwege.

Da wir teilweise in der prallen Mittagssonne geshootet haben, nutze ich hier einen California Sunbounce Pro. Da ich für diesen Tag keinen Assistenten gefunden hatte, packte ich den Screen einfach an einem Stativ (was relativ gut funktionert hat)

Einen kleinen Zwischenfall hatten wir sogar, als wir gerade angefangen haben: Ein wahrscheinlich unter Drogen stehender Passant belästigte uns mit seinen “super Tipps” zu Mimik und Emotion des Models (O-Ton: “Das muss flowen, Baby”). Wahrscheinlich hatte dieser zuviel Germany’s Next Top Model geschaut oder er war einfach nur high… :-)

 

Eines meiner Lieblingsbilder !!

Ach ja, da war ja noch die Sache mit den Schafen. Mir ist in den letzten 2 Jahren aufgefallen, das dort ein paar Schäfer (so richtig traditionelle mit 2-3 Bordercollies)
mit ihren Herden unterwegs sind, da hatten wir natürlich ein Riesenglück reingeraten zu sein :-)

 

2 Responses to Shooting mit Kristina

  1. Oktober 22, 2012 4:47 am

    Hi, erst Mal großes Lob für deine tollen Bilder!
    Ich bin auch Hobbyfotograf und mich würde interessieren wie du diese pastelfarbenen Töne im Bilder hinbekommst? An Portrait habe ich mich bis jetzt nicht rangewagt, aber will es unbedingt mal probieren!

    LG
    Tobias

    • Oktober 29, 2012 10:08 am

      Also, das ist ja eher die Bearbeitung nach persönlichem Geschmack. Du kannst im Raw-Converter ja schon gescheit die Farben im Kanalmixer anpassen. Dann noch ein paar Vollton-Ebenen nach mit indivudueller Deckung rüberlegen und schon erzielst Du so einen Look.

Kommentar





Hit Counter provided by seo company